Risikogruppen

Das Risiko mindern: In bestimmten Phasen des Lebens oder bei chronischen Krankheiten ist eine engmaschige Prophylaxe besonders sinnvoll. Schwangere haben durch die Hormonveränderungen ein erhöhtes Paradontitisrisiko und sollten alle zwei Monate zur Kontrolle kommen. Wenn sich Zahnfleischprobleme zeigen, kann die professionelle Zahnreinigung einer Verschlechterung des Zustands entgegenwirken. Diabetiker neigen ebenfalls zu Paradontitisanfälligkeit und sollten deshalb ebenfalls häufiger zur Prophylaxe in die Praxis kommen.
Außerdem bitten wir Senioren mit Zahnersatz und Implantat-Träger mehrmals im Jahr zur professionellen Zahnreinigung, um die Zahnsituation längstmöglich stabil zu halten.

Wenn Ihre Zähne bzw. Ihr Zahnfleisch besondere Pflege brauchen, entwickeln wir für Sie einen eng getakteten Prophylaxeplan zu Ihrem Schutz.